Seite 1 von 2
weiter

Tai Chi

Tai Chi und Qi Gong

Bei Tai Chi und Qi Gong handelt es sich um Bewegungssysteme aus China. Qi Gong Übungen haben zum Ziel das Qi, die Lebensenergie, zu wecken. Tai Chi, in seinem Ursprung eine Kampfkunst, hat aufgrund seiner langsam und bewusst ausgeführten Bewegungen seinen Weg in den Gesundheitssport gefunden, weg von seiner ursprünglich kämpferischen Anwendung. Man könnte es so formulieren: "Mit Qi Gong wird die Lebensenergie geweckt, Tai Chi hilft diese zu kultivieren und zu leiten." Die Bewegungen des Qi Gong und Tai Chi können Ihnen helfen den Alltag zu entschleunigen, Stress abzubauen, zu entspannen und eine gesteigerte Lebensfreude zu empfinden. Zu dem führen die Übungen zu einem besseren gesundheitlichem Wohlbefinden, so ist es z. B. möglich den Blutdruck zu verringern, die Knochendichte zu steigern, das Schmerzempfinden zu reduzieren und das Gleichgewicht zu schulen.
 

Tai Chi und Qi Gong kann vor allem im Alter eine große Stütze für Ihre Gesundheit sein. Nach dem Motto "in einem gesunden Körper lebt auch ein gesunder Geist" belegen Studien, dass Bewegung gegen das Vergessen im Alter hilft.

 

Lesen Sie dazu auch den Artikel "Bewegung gegen Vergessen" auf SWR2.

(Bildquelle: Artikel "Bewegung gegen das Vergessen" auf der Homepage von SWR2 vom 28.12.2017)

BewegungvsVergessen
 

Inhalte:
- Verbesserung des Körpergefühls und Motorik
- Steigerung des Zusammenspiels zwischen Körper und Geist
- Stress abbauen und Entspannen
- Atemtechnik
- die 24er Form des Yang Stils, bekannt als Peginform
- Tai Chi Partnerform

Ein Einstieg in die Gruppe als Anfänger ist aufgrund der Komplexität des Trainings zu Beginn des Jahres mit einem unserer Kurse empfehlenswert.